facebookinstagrammailtwitter

verwebbt

The Joy of Sleep

… oder auch: „ich glaube ich werde alt“.

Normalerweise sind meine Schlafgewohnheiten ziemlich schlecht. Damit meine ich, dass ich nach Möglichkeit immer erst nachts irgendwann gegen 4 Uhr schlafen gehe und meist um die zwölf Stunden schlafe. Mein Tag beginnt dann, wenn ich nicht gezwungenermaßen früher aufstehen muss, irgendwann gegen 15 Uhr mittags. Nachmittags. Wenn man noch gemütlich aufstehen möchte: später Nachmittag.

Gut finde ich das eigentlich nicht, aber ich finde es normal. Schon im zu jungen Alter (ich kann keine genaue Zahl nennen, aber ich war zu jung dafür) war ich bis spät nachts wach und habe mir die Dauerwerbesendungen des Miracle Blade 3 Messersets oder irgendeines Mixers, dessen Namen ich gerade nicht mehr nennen kann (dessen Werbung aber grandios war), angesehen. Am Wochenende kamen spät immer irgendwelche Horrorfilme und drei Stunden später die Wiederholung davon. Perfekt um den selben Film zwei mal zu sehen. Mittlerweile sitze ich dementsprechend bis spät nachts vor Code und programmiere Dinge – dabei geht die Zeit ziemlich schnell rum. Natürlich versuche ich, wenn ich am nächsten Morgen Schule oder mittlerweile Uni habe, gegen ein oder zwei Uhr zu schlafen.

Zusammen mit der Beschäftigung als Organist, der sonntags, wenn auch nicht jeden Sonntag, zwischen 8 und 10 Uhr aufstehen muss, verträgt sich das nicht allzu gut. Da verhält sich das wie mit der Uni… manchmal liege ich dann trotzdem noch lange wach im Bett und habe nur ein paar Stunden Schlaf.

Scheinbar hat sich das nun geändert, wenn ich auch keine Ahnung habe, wieso. Ich bin auf einmal um 9 Uhr aufgewacht und war hellwach. Das hat bei mir eigentlich nichts zu bedeuten, ich gehe dann doch wieder so spät schlafen und alles ist wie beim Alten. Nun bin ich regelmäßig gegen 23 Uhr müde und mag gerne ins Bett gehen. Das habe ich seit vielen Jahren kein einziges Mal erlebt – und zieht sich jetzt schon länger so, was mich glauben lässt, dass das zum Normalfall wird.

Da ich nachts wie viele andere auch viel kreativer bin und viel motivierter bin zu programmieren, wird sich das wohl nicht bei 23 Uhr halten. Aber ich habe das Gefühl, dass sich an der Gesamtkonstellation trotzdem nichts ändern wird.
Und es fühlt sich gut an.